LED Bodenstrahler + Tipps & Kaufberatung

LED Bodenstrahler für Leit- und Nutzbeleuchtung
LED Bodenstrahler im Geschäft kaufen

Checkliste zum Kauf deines LED Bodenstrahlers

  • Montage: In Feuchträumen und Außenbereich auf IP-Schutz achten

  • Einbau- und Hohlraumtiefe berücksichtigen

  • Farbtemperatur je nach Anwendungsbereich

  • Schwenkbare Strahler zur gezielten Beleuchtung

  • SmartHome und Dimmer für eine flexible Lichtplanung


Direkt zur Empfehlung
LED Bodenstrahler im Geschäft kaufen

LED-Bodenstrahler für den Innen- und Außenbereich

LED Bodenstrahler sind optimal als dezente Beleuchtung und Leitlicht einsetzbar.

Licht kann eine angenehme und entspannende Atmosphäre erzeugen. LED-Bodenstrahler sind die ideale Möglichkeit um schöne Lichtakzente zu setzen. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in Außenbereichen wie Garten, Terrasse, als Wegbeleuchtung oder auch in Innenbereichen.

Lichtakzente im Innen- und Außenbereich

LED Bodeneinbaustrahler sind in zahlreichen Varianten und für unterschiedliche Zwecke verfügbar. Es ist wichtig sich über den Einsatzort und die Anforderungen an die LED-Lampen im Klaren zu sein, um die passende Auswahl zu treffen. LED-Strahler erzeugen tolle Lichteffekte und setzen schöne Akzente im Innen- und Außenbereich.

  • Praktisch als Wegbeleuchtung und Leitlicht

Bodenstrahler vereinen Kreativität und Praxis

Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und besondere Elemente im Haus und Garten durch Lichteffekte hervorheben. LED-Bodeneinbaustrahler an Treppen und als Wegbeleuchtung sind nicht nur schön anzuschauen, sondern auch praktisch, da sie im Dunkeln zur Orientierung dienen.

Wir haben vier erstklassige LED-Strahler verglichen, um Ihnen eine Kaufempfehlung zu geben. Die LED-Strahler für den Außenbereich bestehen aus robustem Glas, wodurch sie auch betreten werden können. Außerdem sind die LED-Außenlampen äußerst lichtstark und beleuchten selbst sehr dunkle Bereiche.

  • Gedämpftes Licht als Stimmungsbeleuchtung im Garten- und Terrassenbereich

Wie platziere ich meine Bodenstrahler richtig?

Mit ein paar Tricks sorgen LED Bodenstrahler für spannende Lichteffekte im Außenbereich.

Kaum ein Leuchtmittel lässt sich so vielseitig einsetzen wie Bodenstrahler. Dabei kommen diese vor allem im Außenbereich zum Einsatz. Ob als Leitlicht am Rand von Gartenweg und Terrasse, als Stimmungslicht inmitten der Vegetation oder Hauptbeleuchtung – wir erklären, wie Sie Ihre Bodenstrahler mit wenigen Tricks richtig platzieren.

Bodeneinbaustrahler als Terrassenbegrenzung

Eine stilvolle und praktische Möglichkeit, Einbaustrahler zu platzieren, ist ihr Einsatz als Terrassenbegrenzung. Während die Strahler in der Dämmerung für tolle Lichtakzente sorgen, verringern sie im Dunkeln als Leitlicht die Stolpergefahr.

Ist die Lichtstärke hoch genug, sorgen sie nebenbei auch noch für die Terrassenbeleuchtung. Während bei Leitlichtern ein gedämpftes, warmweißes Licht ausreicht, sollten Sie bei Bodenstrahlern als Hauptbeleuchtung auf eine höhere Lumenzahl achten und normalweißes bis tageslichtweißes Licht wählen.

Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen Foto

Bodeneinbaustrahler als Pflanzenbeleuchtung

Wer seinen Garten abends in ein atmosphärisches Lichtermeer tauchen möchte, kann über versteckte Einbaustrahler als Pflanzenbeleuchtung nachdenken. Hier sind besonders schwenkbare Modelle zu empfehlen, um Bäume und Büsche im Garten mit einem Lichtkegel in warmweißes oder sogar farbliches Licht zu tauchen. Durch die Wahl einer gedämpften Lampe mit geringer Lumenzahl vermeiden Sie außerdem zu starke Helligkeitskontraste im Dunkeln.

Zum Angebot
Paulmann Plug & Shine Bodeneinbauleuchte  Foto

Bodenstrahler als Weg- und Leitlicht

Vor allem im Außenbereich sind Bodeneinbaustrahler als Leitlicht nicht mehr wegzudenken. Bei der Säumung von Gartenweg und Auffahrt verhindern sie bei Dunkelheit vermeidbare Irrwege und Stolperfallen. Achten Sie jedoch darauf, dass sie eine warmweiße bis gedämpfte Lichtfarbe zu wählen, um zu starke Lichtkontraste im Dunkeln auszuschließen.

Übrigens: Gerade im Garten sind Solar-Einbaustrahler eine optimale Wahl, um aufwändige Verkabelungen zu umgehen und sich nebenbei 100% Stromersparnis zu sichern. Einen Vergleich der besten Solarleuchten finden Sie hier.

Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus Foto

Bodenstrahler als Fassadenbeleuchtung

Fassadenbeleuchtung bietet bekanntlich einen optimalen Schutz vor Einbrechern. Aber auch stimmungs-technisch macht eine gut durchdachte Außenbeleuchtung einiges her. Mit Bodenstrahlern am unteren Wandende können sie entweder die ganze Fassade in Licht tauchen oder mit schwenkbaren Strahlern einzelne Lichtpegel an die Wand zaubern.

Kleiner Tipp: Was bei der Fassade funktioniert, sorgt auch bei einzelnen Skulpturen und an der Gartenmauer für tolle Lichtakzente. Bei Einsatz unter freiem Himmel sollte der Bodenstrahler allerdings schwenkbar sein, um den Lichtkegel auf das gewünschte Objekt zu begrenzen.

Zum Angebot
Paulmann Plug & Shine Bodeneinbauleuchte Floor Mini Foto

So montieren Sie Ihre Bodenstrahler selbst

Montage im überdachten Bereich

Die Montage von Bodeneinbaustrahlern gleicht in vielerlei Hinsicht derer von Einbaustrahlern. Zunächst benötigen Sie einen Bleistift, einen zweipoligen Spannungsprüfer, Schlitz- und Kreuzschlitz-Elektroschraubendreher, eine passende Lochsäge, Zollstock und natürlich das Lampenset.

Zeichnen Sie zunächst mit einer Schablone die gewünschte Hohlraumfläche vor und sägen Sie diese mit der Lochsäge aus. Bei mehreren Bodenstrahlern verlegen Sie im Hohlboden zunächst die Verkettungsleitung. Prüfen Sie mit dem Spannungsprüfer, dass kein Strom mehr auf der Leitung liegt, und verbinden Sie Leuchtmittel, Trafo und Leitung. Anschließend lassen sich Halterung und Leuchtmittel ganz leicht im Hohlraum am Boden fixieren.

Montage im Gartenbereich

Im Gartenbereich verläuft die Montage logischerweise etwas anders. Anders als bei Solarleuchten ist bei klassischen Bodenstrahlern auch im Garten eine Verkabelung vonnöten. Daher lohnt es sich, bei der Gartengestaltung die Lichtplanung gleich mit zu berücksichtigen.

Zunächst einmal muss für die Bodenstrahler ein geeigneter Hohlraum ausgestochen werden. Die Kabel können bei den meisten Modellen auch unterirdisch verlegt werden, etwa dezent unter Rollrasen oder Kies. Beachten Sie dabei, dass die Verkabelung die nötige Länge besitzt, um an die nächstbeste Steckdose heranzureichen.

Diese Produkte benötigen Sie zur Montage der Bodenstrahler

  • BOSCH Lochsäge für Spot Lampen Foto
  • Benning Zweipoliger Spannungsprüfer Foto
  • Stabila Zollstock Foto
  • Connex Elektriker-Schraubendreher Foto

Wir haben die Vor- und Nachteile der LED Bodenstrahler verglichen

Der Günstige: Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen

Der günstigste Bodenstrahler in unserem Vergleich überzeugt gleich in mehreren Punkten: Die MicroPen Bodeneinbauleuchte von Paulmann kommt im 5er-Set zu einem Stückpreis von etwa 11 Euro. Durch die hohe Lebensdauer des Leuchtmittels von bis zu 30 000 Stunden rentiert sich die Anschaffung auch auf lange Sicht. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil sind die kompakten Einbaumaße mit einer Einbautiefe von 4,6 cm und einer Mindesthohlraumtiefe von 3,1 cm. Damit lässt sich der Strahler auch bei geringer Bodentiefe leicht installieren.

Mit einem IP-Schutz von IP67 ist er zudem für den Einsatz in Feuchträumen oder im Garten- und Terrassenbereich geeignet. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen Belastbarkeit von nur 130 kg sollte der MicroPen allerdings nicht als Leitlicht in einer Autoauffahrt zum Einsatz kommen. Die Leuchtkraft von 2,8 Lumen macht ihn als Nutzbeleuchtung eher ungeeignet.

  • Sehr günstiger Stückpreis im Set
  • Hohe Lebensdauer von 30 000 h
  • Kompakte Einbaumaße
  • Geringe Leuchtstärke (2,8 lm)
Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen Foto
MaterialEdelstahl
Farbtemperatur7000K - Tageslichtweiß
MaßeH: 33 mm Ø: 44 mm

Der Kompakte: Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus

Mit einem Stückpreis von 41 Euro zählt die Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus bereits zum oberen Preissegment der Bodenstrahler. Auch mit seinen Maßen zeigt sich der Einbaustrahler wenig bescheiden, besonders die hohe benötigte Einbautiefe von 8 cm macht ihn für besonders flache Hohlräume ungeeignet.

Dafür punktet die Bodeneinbauleuchte mit einer soliden Leuchtkraft von 28 Lumen, weshalb er gut und gerne als Nutzbeleuchtung eingesetzt werden kann. Dank IP67 lässt sich der Strahler außerdem problemlos im Außen- und Terrassenbereich einsetzen. Mit einer Belastbarkeitsgrenze von 500 kg eignet er sich außerdem als Leitlicht für Auffahrten.

  • Mit IP67 für den Außenbereich geeignet
  • Solide Leuchtstärke von 28 lm
  • Relativ hoher Anschaffungspreis
  • 8 cm benötigte Einbautiefe
Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus Foto
MaterialEdelstahl
Farbtemperatur7000K - Tageslichtweiß
MaßeH: 33 mm Ø: 44 mm

Der Helle: Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini

Der Preis-Leistungs-Sieger der Bodenstrahler ist das Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini von Paulmann. Mit einem Stückpreis von 25 Euro ist es der zweitgünstigste Strahler in unserem Vergleich. Eine Belastbarkeit von 500 kg sowie IP65 machen ihn nicht nur für den Außenbereich geeignet, sondern wirken sich zudem positiv auf die angegebene Lebensdauer von 20 000 Brennstunden aus.

Mit seinen kompakten Maßen von 3,3 cm Höhe und 4,4 cm Durchmesser benötigt der Strahler lediglich eine geringe Hohlraumtiefe. Dank praktischer Klemmhalterung mit Steckverbinder ist die Bodenmontage besonders einfach. Mit einer Farbtemperatur von 7000 Kelvin – also Tageslichtweiß – eignet sich der Special Line Mini vornehmlich für die Nutzbeleuchtung, als Stimmungslicht und dezente Gartenbeleuchtung ist er eher ungeeignet.

  • Praktische Klemmhalterung für einfache Montage
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mit IP65 auch für den Außenbereich geeignet
  • Dank 7000 Kelvin optimal als Nutzlicht
Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini Foto
MaterialEdelstahl
Farbtemperatur7000K - Tageslichtweiß
MaßeH: 33 mm Ø: 44 mm

Der Solide: Bodeneinbauleuchten-Set Special Line

Das Bodeneinbauleuchten-Set Special Line ist mit einem Stückpreis von stolzen 43 Euro das teuerste in unserem Vergleich. Im Gegenzug erhält man einen Einbaustrahler mit solidem Edelstahlgehäuse und einer Belastbarkeit von bis zu 500 kg. Mit IP65 ist die Lampe außerdem strahlwassergeschützt, was sie besonders für den Außen- und Terrassenbereich qualifiziert.

Mit einer Farbtemperatur von 6500 Kelvin – Tageslichtweiß – eignet sich der Strahler vor allem als Nutzbeleuchtung oder starkes Leitlicht im Außenbereich. Die relativ sperrigen Maße von 8 Zentimetern Höhe sowie 10 Zentimetern Breite und Tiefe gestalten eine Installation im Wohnbereich dagegen schwierig. Seine massive Bauweise und helle Farbtemperatur sorgen dafür, dass das Bodeneinbauleuchten-Set Special Line weniger flexibel einsetzbar ist als andere Vergleichsmodelle.

  • Solide Bauweise mit hoher Belastbarkeit
  • Mit IP65 für den Außenbereich geeignet
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Vergleichsweise sperrige Maße
Zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line Foto
MaterialEdelstahl
Farbtemperatur7000K - Tageslichtweiß
MaßeH: 33 mm Ø: 44 mm

LED-Bodenstrahler überzeugen in verschiedenen Anwendungsbereichen

Die Bodenstrahler in unserem Test qualifizieren sich besonders für spezifische Anwendungsbereiche.

Die Preisspanne in unserem Vergleich ist groß: von 11 Euro bis 43 Euro Stückpreis ist alles dabei. Günstig ist hier nicht gleich schlecht – ganz im Gegenteil! Das Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen schneidet mit kleinen Maßen und langer Lebensdauer zu geringem Preis als zweitbestes ab. Mit IP67 ist die Leuchte außerdem für den Einsatz im Außenbereich und in Feuchträumen geeignet.

Die teuren Modelle schneiden durchschnittlich ab

Mit einem Stückpreis von 41 und 43 Euro schneiden die Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus und das Bodeneinbauleuchten-Set Special Line vergleichsweise durchschnittlich ab. Mit IP65 und IP67 eignen sich beide für den Außenbereich, bis zu 500 kg Belastbarkeit sprechen außerdem für einen Einsatz als Leitlicht, beispielsweise in Auffahrten.

  • Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen liefert solide Leistung und kompakte Maße zu geringem Preis

Der Sieger überzeugt mit kompakten Maßen

Auch mit einer Lebensdauer von 20 000 Brennstunden liegen die teuren Modelle im Durchschnitt. Ein Nachteil bei beiden sind die sperrigen Maße, bei denen besonders das Bodeneinbauleuchten-Set Special Line mit 8 cm Höhe, 10 cm Breite und 10 cm Tiefe schlecht abschneidet. Ein großräumiger Hohlraum ist bei diesem Set unabdingbar.

In punkto Preis-Leistung schneidet das Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini mit einem Stückpreis von 25 Euro ab. Mit IP65 eignet es sich für den Außenbereich und hält außerdem Belastungen von bis zu 500 kg stand. Dank kompakter Maße ist lediglich eine geringe Einbautiefe vonnöten, eine praktische Klemmhalterung hilft bei der Montage.

  • Das Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini ist der Preis-Leistungs-Sieger im Vergleich
  • Special Line MiniPlus und Special Line liefern durchschnittliche Ergebnisse zu hohem Preis

Bodenstrahler Kaufberatung: Checkliste für deinen Bodenstrahler-Kauf

  • Im Außenbereich IP-Schutz beachten

    Auch wenn der Bodenstrahler lediglich im überdachten Außenbereich zum Einsatz kommt, sollte dieser einen IP-Schutz von IP65 nicht unterschreiten.

  • Schwenken und Dimmen

    Mit einem schwenkbaren Bodenstrahler lassen sich einzelne Objekte und Wände gezielt beleuchten. Mit der Dimmfunktion lässt sich die Lichtstärke – etwa bei Dämmerung – beliebig justieren.

  • Warmweißes Licht im Gartenbereich

    Wer Bodenstrahler im Garten als Stimmungslicht einsetzen will, sollte auf warmweißes Licht mit niedrigem Lumenwert achten, um starke Helligkeitskontraste zu vermeiden.

  • Einbautiefe berücksichtigen

    Gerade im Terrassenbereich kann die Einbautiefe schnell zum Problem werden. Verfügen Sie nur über ein geringe Hohlraumtiefe, sollten Sie dies beim Kauf entsprechend berücksichtigen.

Die besten LED Bodenstrahler im Vergleich 11/2019

KlasseDer GünstigeDer KompakteDer HelleDer Solide
Produkt Paulmann
Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen
Paulmann
Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus
Paulmann
Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini
Paulmann
Bodeneinbauleuchten-Set Special Line
Bild
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten Special Line MiniPlus Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line Foto
Material Edelstahl Material Edelstahl Material Edelstahl Material Edelstahl Material
Farbtemperatur 3000K - Warmweiß Farbtemperatur 2700K - Warmweiß Farbtemperatur 7000K - Tageslichtweiß Farbtemperatur 6500K - Tageslichtweiß Farbtemperatur
Maße 15 mm Durchmesser Maße H: 83 x B: 43 x T: 43 mm Maße H: 33 mm Ø: 44 mm Maße H: 80 x B: 100 x T: 100 mm Maße
Produktdetails Weitere Details zu den LED Bodenstrahler ...
Leistungsabnahme2,6 W Leistungsabnahme7,7 W Leistungsabnahme5 W Leistungsabnahme7 W Leistungsabnahme
Einbautiefe46 mm Einbautiefe80 mm Einbautiefe45 mm Einbautiefe80 mm Einbautiefe
Hohlraumtiefe31 mm Hohlraumtiefe65 mm Hohlraumtiefe30 mm Hohlraumtiefe65 mm Hohlraumtiefe
IP-SchutzIP67 IP-SchutzIP67 IP-SchutzIP65 IP-SchutzIP65 IP-Schutz
Lebensdauer30 000 h Lebensdauer20 000 h Lebensdauer20 000 h Lebensdauer20 000 h Lebensdauer
Trafo inkl. Trafo inkl. Trafo inkl. Trafo inkl. Trafo inkl.
Angebot
5x für 56,95 €
4x für 164,00 €
4x für 99,95 €
3x für 129,00 €

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu LED Bodenstrahlern im Überblick

Was sind die Vor- und Nachteile von LED gegenüber Halogen Bodenstrahlern?

LED Bodenstrahler haben den deutlichen Vorteil der Kostenersparnis. Diese liegt im Vergleich zu Halogenstrahlern bei nahezu 60 Prozent. Des Weiteren bieten LED Strahler ein Reichtum an verschiedenen Farben, welche individuell regulierbar sind.

Nachteilig ist leider die Problematik der fachgerechten Entsorgung. Aufgrund von enthaltenen sogenannten “seltenen Erden” ist zum jetzigen Stand eine Entsorgung über Sammelstellen unabdingbar. Darüber hinaus liegt der Anschaffungspreis von LED Leuchten noch über dem Preisniveau von Halogenstrahlern. Langfristig gesehen lohnt sich dennoch die Investition in LED Strahler, da durch den geringen Stromverbrauch schnell eine Amortisation der Investitionskosten erreicht werden kann.

Welche Leuchtkraft sollte ein LED Bodenstrahler im Außenbereich aufweisen?

Eine pauschale Aussage über die notwendige Leuchtstärke lässt sich nicht treffen. Es kommt hier ganz auf dem jeweiligen Einsatzort an. Hier sollte im eigenen Interesse eine Abwägung unter sicherheitsrelevanten Aspekten erfolgen. Zum Beispiel ist in einer Einfahrt eine wesentlich höhere Lichtstärke notwendig als an einer dekorativ auszuleuchtenden Gebäudewand. Als Orientierungshilfe kann eine handelsübliche Glühlampe helfen, da die Helligkeit auf LED Leuchten übertragen werden kann. Lediglich der Stromverbrauch ist bei der LED Leuchte deutlich geringer.

So würden beispielsweise für eine Deko-Beleuchtung etwa 400 Lumen (40 W) ausreichen. Für sicherheitsrelevante Wege etc. wären somit entsprechend stärkere Strahler notwendig.

Benötigt man für den Einsatz eines LED Bodenstrahlers zwingend einen Transformator?

Nein, es ist nicht zwingend erforderlich, einen Transformator vorzuschalten. Im Gegenteil- beim heutigen Entwicklungsstand der angebotenen LED Bodenstrahler ist es sogar die bessere Variante, sich für die “transformatorlose” zu entscheiden.

Der Vorteil ist hier rein pragmatisch zu betrachten. Zum Einen ist ein Bodenstrahler ohne Trafo in der Regel günstiger, da keine Kosten für den Transformator entstehen und zum anderen kann ein Transformator somit auch keinen kostspieligen Defekt erleiden. Es kann lediglich ein defekter LED Strahler vorliegen, welcher ohne größeren Aufwand einfach ausgetauscht werden kann.

Wie kann es dazu kommen, dass die LEDs des Bodenstrahlers flackern?

Das Problem einer flackernden LED entsteht in den meisten Fällen dadurch, dass eine Wechselstromkomponentevorhanden ist. In der Regel beinhalten LED einen so genannten Gleichrichter, welcher den Stromdurchfluss nur in eine Richtung zulässt. Hierzu muss man nunmehr beachten, dass es zwei unterscheidliche Arten des Stromflusses gibt, nämlich

a) den Wechselstrom oder b) den Gleichstrom.

Beim Wechselstrom schwankt der Stomfluss 50 Mal in der Sekunde zwischen einer positiven Spannungsspitze und einer negativen Spannungsspitze hin und her.

Das negative Signal kann eine LED aber nicht verarbeiten, so dass lediglich das positive Signal verarbeitet wird und beim negativem Signal kein Stromfluss erfolgen kann; dadurch erlischt die LED. Die Konsequenz hieraus ist nunmehr ein ständiges Aufflackern der LED, welches durch defekte Transformatoren oder Störsignale hervorgerufen werden kann.

Gibt es dimmbare LED Bodenstrahler auf dem dem Markt?

Der heutige Markt an LED Bodenstrahlern ermöglicht es, alle möglichen Varianten zu erwerben. Somit ist es auch möglich, dimmbare LED zu erwerben. Hierbei ist es aufgrund der fortgeschrittenen Technik irrelevant, ob es sich um ein Bodenstrahler mit vorgschaltetem Trafo handelt oder ein transformatorloses Modell.

Die Möglichkeiten reichen im Bereich der LED Technik über zum Beispiel die der Halogentechnik deutlich hinaus, da neben der Helligkeit bei vielen LED Bodenstrahlermodellen auch eine Änderung der Farben vorgenommen werden kann.

Alle Begriffe zu LED Bodenstrahlern schnell und einfach erklärt

App-steuerbar

Ist die Bodenlampe per App steuerbar, ist sie in der Regel auch mit anderen SmartHome Anwendungen kompatibel.

Aufgenommene Leistung

Aufgenommene Leistung – auch Wirkleistung – wird in Wärme umgewandelt und in Watt gemessen.

Ausstrahlwinkel

Der Ausstrahlungswinkel gibt an, in welchem Winkel das Licht der Lampe abgegeben wird. Je kleiner der Lichtwinkel, desto gebündelter und damit stärker trifft das Licht auf die darunterlegende Fläche.

Bidirektionalität

Bidirektional bedeutet, dass Übertragung bzw. Stromfluss in beide Richtungen möglich ist.

Dimmbar

Ist ein Bodenstrahler dimmbar, lässt sich die Helligkeit des Leuchtmittels mittels Schalter variieren. Dies ist insbesondere in vielfältig und zu verschiedenen Tageszeiten genutzten Wohnbereichen von Vorteil.

Einbautiefe

Die Einbautiefe gibt an, welche Tiefe ein Bodenstrahler benötigt, um vollständig im Boden zu versinken.

Einbauöffnung

Die Einbauöffnung gibt den Radius bzw. Die Maße an, welche die Bodenöffnung zur Installation eines Bodenstrahlers haben muss.

Entspricht Glühlampe (Watt)

Die Watt-Angabe bei LEDs variiert von denen der klassischen Glühlampe. Wer sein altes Leuchtmittel gegen eine LED-Lampe austauschen möchte, kann sich danach richten, welchem Glühlampen-Wattwert die LED-Wattzahl entspricht.

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur wird in Kelvin angegeben und umfasst die Farbspektren von Warmweiß bis hin zu Tageslichtweiß. Bei der Lichtplanung ist die Farbtemperatur entscheidend bei der Installation von Stimmungslichtern.

Farbwechsel

Verfügt das Leuchtmittel über eine Farbwechselfunktion, lässt sich die Lichtfarbe – meist in Stufen – variieren. Das ist besonders von Vorteil, wenn die Raumstimmung je nach Tageszeit und Anlass angepasst werden soll.

Form

Die Form eines Bodenstrahlers gibt an, ob die Halterung etwa rund oder eckig geformt ist.

Funkfrequenz

Bodenstrahler, die sich über Funk statt Verkabelung steuern lassen, verfügen über eine eigene Funkfrequenz. In Europa etwa ist das 868 MHz-Frequenzband Standard, das auch störfrei durch Wände dringt.

Funkreichweite

Die Funkreichweite ist bei Bodenstrahlern vor allem dann relevant, wenn diese per Fernsteuerung oder via SmartHome bedient werden sollen.

Funksystem

Je nach Einsatzgebiet und Anwenderzahl ist ein anderes Funksystem zu empfehlen. Im privaten Bereich sind etwa andere Systeme zu empfehlen als zur Büronutzung.

Hohlraumtiefe

Die Hohlraumtiefe bezeichnet die minimale Hohlraumtiefe, welche der Boden zum Einbau eines Bodenstrahlers haben muss.

IP-Schutzwert

Der IP-Schutzwert (IPxy) ist besonders bei Bad- und Outdoor-Lampen relevant. Das x gibt den Schutzwert vorm Eindringen von Fremdkörpern an, das y den Schutzwert zum Eindringen von Nässe.

Lebensdauer

Die Lebensdauer eines Leuchtmittels wird i. d. R. mit der maximalen Brennstundenzahl angegeben. Bei LED wären das zwischen 15 000-30 000 Stunden.

MM-Zeichen

Die Kennzeichnung eines Leuchtmittels mit MM-Zeichen gibt an, dass die Oberflächentemperatur begrenzt ist. Dadurch wird die Installation der Bodenleuchte auch auf Oberflächen mit unbekannten Entflammungseigenschaften ermöglicht.

Material

Das Material gibt an, aus welchem Werkstoff der Bodenstrahler gefertigt ist. Das ist besonders dann relevant, wenn es um rostfreie Materialien geht, die im Außen- oder Sanitärbereich eingesetzt werden sollen.

Memory-Funktion

Die Memory-Funktion ermöglicht das Speichern einer individuellen Helligkeits- und Lichtfarbeneinstellung in der Bodenlampe für erleichterte Bedienung.

Montageorte

Bei der Installation von Bodeneinbaustrahlern sollte man sich unbedingt nach den angegebenen Montageorten richten, um eine lange Lebensdauer des Leuchtmittels sowie ordnungsgemäße Funktion zu gewährleisten.

Nennlichtstrom (Lumen)

Der Lumenwert gibt an, wie hoch die abgestrahlte Lichtmenge, d. h. die Helligkeit eines Leuchtmittels ist. Generell gilt die Faustregel: Wattzahl x 10 = Lumen.

Rostfreie Materialien

Rostfreie Materialien (bspw. Alu Zink) sind bei Bodeneinbaulampen besonders dann relevant, wenn diese im Sanitär- und Außenbereich zum Einsatz kommen sollen.

SAR-Wert

SAR steht für „spezifische Absorptionsrate und gibt die Energierate an, die organisches Gewebe durch elektromagnetische Felder aufnimmt. In der EU beträgt der maximale SAR-Wert 2 W/kg.

Schutzklassen

In Deutschland gelten für elektrische Geräte drei Schutzklassen, die etwa Stromschlägen bei Beschädigung des Bodenstrahlers vorhüten sollen. Geräte der Schutzklasse I müssen durch einen netzseitigen Schutzleiter geerdet werden. Geräte der Schutzklasse II verfügen i. d. R. bereits über eine Isolierung zwischen Netzstrom und Gehäuse und müssen nicht zusätzlich an einen Schutzleiter angeschlossen werden. Bei Schutzklasse III darf kein Schutzleiter angeschlossen werden, da diese mit Netzkleinspannung arbeiten.

Schwenkbereich

Unter Schwenkbereich versteht sich die Gradzahl, um welche der Bodenstrahler geschwenkt werden kann.

Smart Home

Ist eine Bodenleuchte SmartHome kompatibel bedeutet dies, dass sie sich per App bzw. SmartHome Anwendung steuern lässt. Dies ermöglicht bspw. individuelle und variierende Lichtkonzepte je nach Raum und Tageszeit.

Spannung

Mit „Spannung“ wird die maximal mögliche elektrische Spannung einer Bodenleuchte angegeben. Ein Betrieb auf höherer Spannung kann die Lebenszeit des Leuchtmittels verkürzen. Um die Netzspannung für den Bodenstrahler zu reduzieren, kann ein Trafo eingesetzt werden.

Trafo

Ein Transformator (kurz: Trafo) erhöht bzw. verringert Wechselspannungen zwischen zwei oder mehr Stromleitungen. Damit ist er das Bindestück zwischen Lampenkabel und Stromleitung und verringert die Netzspannung auf einen für den Bodenstrahler passenden Wert.

Trafoleistung

Die Trafoleistung, auch: Wirkungsgrad, beschreibt die Differenz zwischen der elektrischen Leistung die in den Transformator hineinströmt und der Leistung, die ihn wieder verlässt. Der Wert wird dabei in Voltampere (VA) angegeben.

Zündzeit

Verfügt die Bodenlampe über eine gewisse Zündzeit, schaltet sich die Lampe erst verzögert ein. Vor allem Energiesparlampe sind für eine relativ lange Zündzeit bekannt, während LEDs i. d. R. keine Zündzeit haben.

Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini
zum Angebot
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Set Special Line MicroPen
zum Angebot
Unsere Bodenstrahler Empfehlung
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini Foto
Paulmann Bodeneinbauleuchten-Basisset Special Line Mini
15 Bewertungen
nur 129,00 €
Bilderquellen: © auremar , © Askar - Fotolia.com